Raiffeisenverband OÖ. ernennt zwei neue Direktoren

RV OÖ ernennt neue Direktoren
© FOTO STROBL
v.l.: Verbandsdirektor Dr. Norman Eichinger, Dipl.-BW Heinz Jell MBA, Ferdinand Reichinger, Genossenschaftsanwalt ÖR Ing. Franz Reisecker

Der Raiffeisenverband Oberösterreich verleiht an Geschäftsleiter von erfolgreich geführten Raiffeisenbanken als Auszeichnung für überdurchschnittliche Leistungen den Titel „Direktor“. Bei der am 10. Juni 2021 stattgefundenen Feier im Bildungshaus Sankt Magdalena wurde den Herren Dipl.-BW Heinz Jell, MBA und Ferdinand Reichinger dieser Titel verliehen.

Dipl.-BW Heinz Jell, MBA von der Raiffeisenbank Region Schwanenstadt ist seit 1987 in der Raiffeisenbankengruppe OÖ. tätig. Er kann auf eine mehr als 21 Jahre andauernde Geschäftsleitertätigkeit zurückblicken. Seit rund neun Jahren ist Dipl.-BW Heinz Jell 1. Geschäftsleiter der Raiffeisenbank Region Schwanenstadt. Diese weist bei einer Bilanzsumme von rd. 454 MioEUR eine Eigenkapitalquote von rd. 17,6 % auf.

Ferdinand Reichinger von der Raiffeisenbank Aspach-Wildenau ist im Jahr 1980 als Mitarbeiter in die Raiffeisenbank eingetreten und bereits seit 1984 in der Geschäftsleitung. Seit rund zwei Jahren ist er 1. Geschäftsleiter.

Die Raiffeisenbank Aspach-Wildenau weist eine Bilanzsumme von rd. 51,0 MioEUR auf und verfügt ebenfalls über eine solide Eigenkapital- und Eigenmittelausstattung. 

Genossenschaftsanwalt ÖR Ing. Franz Reisecker und Verbandsdirektor Dr. Norman Eichinger überreichten die Dekrete und würdigten die Verdienste der zwei neuen Direktoren.

10.06.2021 - Aus dem Raiffeisenverband OÖ